Über

Inga Haese, Dr. rer. pol., Jahrgang 1980, schreibt hier nach Lust und Laune Texte über Frauen, Arbeit, Gesellschaft, Architektur, Stadt und Fürsorge.

Sie ist Soziologin und Gesellschaftswissenschaftlerin, Mutter von zwei Kindern und Autorin. Außerdem ist sie feministisch, praktizierende Christin, Gärtnerin und literophil. Inga Haese lebt in Berlin-Kreuzberg.

„Mein Schwerpunkt ist die Beobachtung und Analyse gesellschaftlichen Wandels. Mein Lebensmittelpunkt ist Berlin-Kreuzberg, wo sich gesellschaftliche Umbrüche radikaler und früher als anderswo zeigen: Hier, im Schmelztigel aus dem alten SO36, dem Migranten- und Arbeiterviertel, und der gentrifizierten Berliner Mitte mit modernen Co-Working Spaces, Kreativlaboren und Prinzessinnengärten, zeigen sich manche Konfliktlinien der Gesellschaft schon lange, bevor sie den Rest des Landes erreicht haben. Urbanität ist Umbruch. Von hier aus blicke ich auf meine Themen.

Aber mich interessieren auch andere Umbrüche: Vor gut zehn Jahren begann ich, anhand einer Stadt in Ostdeutschland den Umbruch von einer postsozialistischen Gesellschaft in eine postdemokratische zu verfolgen, eine Gesellschaft, die einen „doppelten Umbruch“ (Rainer Land) vollzogen hat. Und mit der Digitalisierung ist noch einer hinzugekommen.“

Publikationen // Print

Monographie

Stadt und Charisma. Eine akteurszentrierte Studie in Zeiten der Schrumpfung. (2016) Springer VS, Wiesbaden, 350 S.

Buchbeiträge

Die Normsetzer/innen der gebrochenen Lebensläufe. Über Arbeit und Leben nach dem politischen Umbruch. (2016) In: Garstenauer, Therese, Löffler, Klara u.a.: Arbeit im Lebenslauf. Verhandlungen von (Erwerbs-)biographischer Normalität. Bielefeld: transcript Verlag, S. 189-206

Eine Stadt und ihre Mythen. Charisma und Überleben im rumänischen Victoria. (2012) In: Andreas Willisch (Hg.): Wittenberge ist überall. Überleben in schrumpfenden Regionen. Berlin: Links Verlag; S. 215-235

Wittenberge: Von der Industriestadt zum Städtchen an der Elbe. Eine Ortsbegehung. (2012) In: Andreas Willisch (Hg.): Ebd.; S. 49-59, mit Anna Eckert, Andreas Willisch

Von Therapeuten, Chirurgen und Wutsorgern der Stadt. Der Stoff, aus dem Charisma ist. (2012) In: Andreas Willisch (Hg.). Ebd.; S. 61-93

Arbeit am Mythos. Die Aneignung von Heimat als … – gemachte Heimaten. (2011) In: Heinz Bude, Thomas Medicus, u.a. (Hg.): ÜberLeben im Umbruch. Am Beispiel Wittenberge: Ansichten einer fragmentierten Gesellschaft. Hamburg: Hamburger Edition; S. 187-197, mit Susanne Lantermann

Lichtblick oder Luftflimmern? Der göttliche Sozialismus in der Tristesse. (2011) In: Heinz Bude, Thomas Medicus, u.a. (Hg.): Ebd.; S. 323-329

Protokoll einer Rebellion. (2011) In: Heinz Bude, Thomas Medicus, u.a. (Hg.): Ebd.; S. 296-304  

Das doppelbödige Charisma. Charismatische Lösungen in prekären Zeiten. (2011) In: Heinz Bude, Thomas Medicus, u.a. (Hg.): Ebd.; S. 108-114

Zeitschriftenbeiträge

Das Recht auf Teilhabe an Nachhaltigkeit – der doppelte Auftrag der AWO. (2015) In: TUP – Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit, Ausgabe 03, S. 228-232

Über Lebensarrangements im Umbruch. Kunst und Wissenschaft in Wittenberge. (2012) In: Amelie Mallmann, Ulrich Katzer (Hg.): Wagen wir die Wildnis. Theater für junges Publikum in Brandenburg und Sachsen-Anhalt, Berlin: Verlag Theater der Zeit, S. 10-14, mit Andrea Koschwitz, Susanne Lantermann

Stillgelegt. Eine Stadt schläft sich gesund. (2010) In: Fama. Feministisch-theologische Zeitschrift. 25(2010),4; S. 8-9

Willkommen in der Geschmackspostmoderne! Eine ethnologische Forschungsreise in die Berliner Peripherie. Zu Besuch bei Jürgen, dem Sammler. In: TAZ, 13. März 2010

Im Hafen der Sehnsucht. Das „Elbarchiv“ in Wittenberge. In: Märkische Allgemeine Zeitung, 22. August 2009

Rudi Dutschke war eigentlich eine Lachnummer.“ Interview mit Hartmut Häußermann. In: Berliner Zeitung, 14. April 2008, mit Gunnar Zerowsky

Szene am Hauptbahnhof. Heidestrasse-Galerien. In: Berliner Zeitung, 22. Januar 2008

Das Schaf im Küchenschrank. Wer will schon in einem Laboratorium kochen? „The Farm Project“ bringt ländliche Romantik in die kühle Welt des Minimal-Designs. In: Berliner Zeitung, 20. Oktober 2007

Alexa war nur der erste Streich. Die neue Shoppingmall wird das Berliner Stadtbild verändern: Sie ist künftige Passage zu einem neuen Stadtraum an der Spree. In: Berliner Zeitung, 19. September 2007

Haben die Mügelner selber Angst? In: Berliner Zeitung, 30. August 2007

Online

Provinz und Charisma. Frauenbündnisse gegen alte Strukturen! In: /fwiekraft.de/, 11. Dezember 2018

Angekommen im Zwei-Klassen-Hartz-IV? In: /e-politik.de/, 27. Oktober 2009

Berliner Siedlungen der 1920er Jahre – Kandidaten für das UNESCO Welterbe. In: Art-in-berlin.de, 6. September 2007

Metropolis: Umsteigen bitte! – Urban Transfer – Fotokunst zur Dynamik der Stadt von Kermit Berg. In: Art-in-berlin.de, 26. Mai 2007

Metropolregionen: Zwischen Wachstum, Wahn und Wissenschaft. In: /e-politik.de/, 22. Juli 2007

Monopoly oder demokratischer Städtebau? In: /e-politik.de/, 11. Mai 2007

Gay Pride Parade in Jerusalem – verkehrte Welt in Israel. In: /e-politik.de/, 13. November 2006 (Abgedruckt in: Israel & Palästina. (2008), 2; S. 49-51)

Gebaute Bilder der Macht. In: /e-politik.de/, 3. April 2007

Ein neues Zentrum für Berlin. In: /e-politik.de/, 14. Juni 2006

‚Who‘ is Berlin? The Search for Identity in a Globalized Pool. In: The Santiago Times, Onlineausgabe vom 3. September 2004

Vorträge/ Moderationen / Lehre

Einführung in die empirische Sozialforschung, Lehrauftrag an der katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin, Sommersemester 2019

Stadt und Sozialpolitik, Lehrauftrag an der katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin, Sommersemester 2019

Provinz und Charisma. Frauenbündnisse gegen alte Strukturen, Vortrag bei „f wie feiern“ vom Frauenbündnis „FwieKraft“ in der Oberlausitz, 30. November 2018

Charisma in der degradierten Stadt. Eine akteur/innenzentrierte Studie über Bindungs- und Mobilisierungsmuster in Schrumpfungsprozessen. Vortrag zur Disputation meiner Dissertation, Universität Kassel, 14. April 2015

Organisationen nachhaltig umbauen – das Beispiel VW. Vorbereitung des Arbeitskreises Nachhaltigkeit beim AWO-Bundesverband, 21. Januar 2015

Teilhabe an nachhaltigen Lebensstilen – das Projekt von AWO und NaturFreunden, Vortrag im Umweltbundesamt, Berlin, 25. November 2014

Das Projekt „Teilhabe an nachhaltigen Lebensstilen“: Nachhaltigkeit für alle! Vortrag beim Bezirksverband der AWO Pfalz, Neustadt a.d. Weinstraße, 6. November 2014

Teilhabe als Grundlage eines sozial-ökologischen Gesellschaftswandels, Vortrag beim Arbeitskreis Nachhaltigkeit des AWO Bundesverbandes, Berlin, 22. September 2014

Charisma und charismatische Herrschaft als soziologisches Konzept. Theorien und aktuelle Anwendungen. Lehrauftrag an der Universität Kassel, Wintersemester 2011/2012

(zusammen mit Martin Schwegmann) Gefühlte Stadt – gefühlte Schrumpfung? Phänomenologische Perspektiven auf (schrumpfende) Städte, Konzeption der Diskussionsreihe „Grenzgänger“ der Graduate Studies Group am Georg-Simmel-Zentrum für Metropolenforschung, 21. März 2012

Erzähl mir deine Stadt, Podiumsdiskussion im Rahmen des Abschlussforums „ÜberLebenReden“, Maxim Gorki Theater, Berlin, 28. Januar 2012

Kampf um Machträume in einer schrumpfenden Stadt, Vortrag im Rahmen der Sektionstagung „Urbane Ungleichheiten“ in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Rostock, 11. November 2011

Da können Sie tausend Autobahnen bauen, es passiert hier: nichts“ – Kommunikative Praktiken urbaner Bewertungen in einer schrumpfenden Stadt, Vortrag im Rahmen eines interdisziplinären Symposiums des Urban Space Research Network im Haus der Wissenschaft in Bremen, 3. November 2011

Was kann Charisma in der degradierten Stadt? Vortrag im Rahmen der „4. Nacht des Wissens“ in Hamburg, Hamburger Institut für Sozialforschung, 29. Oktober 2011

Moderation des Panels „Diskursproduktion – Diskursakteur_innen“ im Rahmen des 6. Treffens des Nachwuchsnetzwerks Stadt-Raum-Architektur am WZB, 14.-15. Oktober 2011

(zus. mit Susanne Lantermann) Gehen, bleiben, wiederkehren. Über Lebensarrangements. Vortrag im Rahmen der 9. Theatertage der Länder Sachsen-Anhalt und Brandenburg in Dessau, 8. September 2011

Charisma und die Aushandlung neuer Ordnungen? Über Arbeits-Leben nach dem politischen Umbruch. Vortrag an der Universität Wien, 13. Mai 2011

Charisma und die Produktion von MachtRäumen in der Stadt. Vortrag im Rahmen der Tagung „Materialität. Fiktion des Realen“, 5. Treffen des Nachwuchsnetzwerks Stadt-Raum-Architektur, Göttingen, 12. März 2011

(zus. mit Susanne Lantermann) Zum Beispiel Wittenberge. Eine ostdeutsche Kleinstadt heute. Vortrag im Stadtmuseum Erlangen, 18. Juni 2010

(zus. mit Judit Miklos) Die Normsetzer in der Überlebensgesellschaft. Das Charisma der Übertreibung. Vortrag auf dem Abschlussforum des Projekts „Über Leben im Umbruch. Social Capital im Umbruch europäischer Gesellschaften“ am Gorki Theater, Berlin, 3. Juni 2010

(zus. mit Susanne Lantermann) Fremd im eigenen Land? Heimat nach dem politischen Umbruch. Vortrag im Rahmen der Tagung „Heimat im 21. Jahrhundert. Lebensraum, Identifikation und Utopie“ der Evangelischen Bildungsstätte, Schwanenwerder, 8. Mai 2010

Charisma und die Aneignung der Stadt. Die Performance eines
Erfolgsunternehmers. Vortrag auf dem 2. Forum „Über Leben im Umbruch“ in Wittenberge, 1. Oktober 2009

(zus. mit Judit Miklos) Enttäuschte Sehnsucht. Erwartungen an Charisma in Situationen gesellschaftlichen Umbruchs. Vortrag auf dem 1. Forum „Über Leben im Umbruch“ in Wittenberge, 5. Juli 2008

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s